Die Verderbnis

Das Anderdunkel ist eine andere Dimension, eine andere Ebene des Seins. Es besitzt eine gänzlich

eigene Realität und vollkommen andere Naturgesetze. Für den Verstand der Menschen ist dieser Ort

unverständlich, dunkel, bestenfalls grau, und vollkommen formlos – das Chaos. Dort wo das

Anderdunkel nach Toraja übergreift, verändert es die Realität der Menschen. Es beugt Naturgesetze,

hebt sie auf und es verändert Materie und Leben auf einer tiefen Ebene. Es verdirbt die Realität.

Das Anderdunkel ist die Quelle, der Ursprung der Magie, aber auch der verändernden Verderbnis.

Je mehr sich die Verderbnis über Toraja ausbreitet, desto einfacher wird es für die Geister sich in der

Welt festzusetzen, die Menschen zu beeinflussen, zu Sklaven zu machen. Vielleicht droht Toraja das

grausame, dunkle Schicksal eines Tages ganz im Anderdunkel zu versinken.

Die Menschen ahnen das. Deshalb sind sie skeptisch gegenüber Zauberern, die die Macht des

Anderdunkels nutzen. Sie fürchten Zauberer. Hassen sie. Brauchen sie. Ein Spiel mit dem Dunkel

und dem Verderben.