Die Kyrakeia

Die Kyrakeia ist die Kultgemeinschaft des Gottes Asiranas und wird in der Klassik die vorherrschende, aber noch nicht vollständig dominierende Religion des Arro-Velosijanischen Königreiches. Sie hat die alten echyrischen Kulte in den meisten Städten abgelöst und nur noch auf dem Land wenden sich Altgläubige an die traditionellen Götter. Im Gegensatz zu späteren Zeiten ist die Kyrakeia aber keine feste Organisation, sondern ein Bund von Tempelgemeinschaften, die von den Koryphyertos (Hochgeweihten) von verschiedenen Städten,wie Pellos, Aros, Nerphis, Velosija, Mires oder Topeia, aus gelenkt werden und deren religiöse Ansichten nur durch das Samechrestion (ein zweijährlicher Konvent) einer gewissen Einheit unterliegen. Die Asiranisten, wie Anhänger der Kyrakeia, genannt werden, verbreiten ihren Glauben mit Eifer über die Grenzen des Reiches hinaus.