Klassische Arbarische Namen

Die überlieferten Namen der Arbaren aus der Klassik unterscheiden sich kaum von jenen, die aus der Antike überliefert sind. Einen Unterschied brachte jedoch die allmähliche Übernahme des Horger-Systems in den arbarischen Stämmen, auch wenn der Bezug auf den Horger lediglich den Vaters- oder Mutternamen ersetzt und das suner oder diter beibehalten wird, auch wenn es die Bedeutung "Ziehkind des/der" annimmt. Da sich das Horger-System nicht überall gleichzeitig und flächendeckend durchsetzte, ist bei klassischen Namen letztlich meist fraglich, ob ein leibliches Elternteil oder der Horger referenziert werden.

 

Beispiel: Bânfalks Elinis sunerBânfalks (Zieh-)Sohn des Elin

Männer


Gib mir ein paar zufällige Namen:

Alphabetische Liste anzeigen

Frauen


Gib mir ein paar zufällige Namen:

Alphabetische Liste anzeigen

Klassische Arroische Namen

Männer


Gib mir ein paar zufällige Namen:

Alphabetische Liste anzeigen

Frauen


Gib mir ein paar zufällige Namen:

Alphabetische Liste anzeigen

Klassische Ersevische Namen

Die ersevischen Namen der Klassik sind so gut wie identische mit jenen der Antike. Obwohl die Asiranisierung der Erseven früher und breiter stattgefunden hatte, trugen viele Erseven aufgrund ihrer familiären Traditionen weiterhin theophore Namen, die längst nicht mehr verehrte Gottheiten ehrten.

Durch die Einstellung der Erseven zu den Geschlechterrollen, gab es auch in der Klassik keine speziell männlichen oder weiblichen Namen; jedoch gab es innerhalb der einzelnen Familien oft bestimmte Namen, die biologisch männlichen oder weiblichen Kindern gegeben wurden.

Männer und Frauen


Gib mir ein paar zufällige Namen:

Alphabetische Liste anzeigen